Regensburg - Götterdämmerung in der UNESCO Welterbestadt an der Donau

Bei einem Spaziergang durch die engen Gassen, mit prunkvollen Patrizierburgen, einem Besuch des fürstlichen Schlosses oder des Regensburger Dom begegnet man dem historischen Reichtum mit italienischem Flair an jeder Ecke.

Regensburg und der mittelalterliche Altstadtkern blicken auf eine über 2.000-jährige Geschichte zurück. Die besterhaltene mittelalterliche Großstadt Deutschlands mit der ältesten erhaltenen Steinbrücke feiert 2021 außerdem 15 Jahre UNESCO Welterbe. Außerdem nimmt Sie die Bayerische Landesausstellung mit auf eine spannende Reise zu Ludwig II. und Kaiserin Elisabeth von Österreich, auch bekannt als Sisi.

Auch in den Museen der Stadt gibt es viel zu entdecken. Egal, ob man sich auf Zeitreise zu den Römern im Historischen Museum begibt, im Kunstforum Ostdeutsche Galerie in die Kunst des östlichen Europas eintaucht oder dem bayerischen Oktoberfestlöwen im Haus der Bayerischen Geschichte einen Besuch abstattet – Regensburg hat viel zu bieten. Dieses Jahr ist das Museum zudem Gastgeber der Bayerischen Landesausstellung „Götterdämmerung II – die letzten Monarchen“, die vom 23. Juni bis 16. Januar zu sehen sein wird und die Schicksale der letzten Monarchen vor der Revolution 1918 aufzeigt.

Ein Besuch der Altstadt lässt sich hervorragend mit einer der zahlreichen Stadtführungen verbinden. Wenn Sie die Stadt aus einer außergewöhnlichen Perspektive erleben wollen, können Sie auch an einer Schifffahrt entlang der Altstadt teilnehmen oder die Walhalla, die Ruhmeshalle Ludwigs I., besuchen.

Veranstaltungshighlight sind die Schlossfestspiele auf Schloss Thurn und Taxis Ende Juli. Zum Jahresausklang bieten vier Weihnachtsmärkte und die Weihnachtskonzerte der Domspatzen ein abwechslungsreiches Programm.

Nach Kunst und Kultur können Sie in Regensburg auch auf eine kulinarische Reise gehen. Internationale Restaurants, Sterneküche und bayerische Biergärten warten auf Sie!